„Gestalte dein eigenes Abenteuer. Forme deinen Helden. Werde der ultimative Portal-Ritter!“ Mit diesen Worten, beschreibt der Entwickler 505 Games, das von ihnen, in Kooperation mit Keen Games geschaffene, Fantasy-Sandbox-Spiel, Portal Knights. Bereits seit einiger Zeit auf dem PC erhältlich, kamen ab Mai 2017 auch die Konsolen Besitzer endlich in den Genuss dieses liebevoll, designte Crafting-Game zu spielen.

Bevor ihr euch jedoch ins Abenteuer stürzen dürft, gibt es zunächst einige Auswahlmöglichkeiten, die vor dem Start zu tätigen sind. Neben der Klassenwahl (Krieger, Magier oder Waldläufer) gibt euch das Spiel die Chance, das Aussehen eurer Spielfigur nach euren Wünschen zu gestalten und zu benennen. Ist dieser schwere Schritt geschafft, gilt es nur noch die Größe der Karten (groß/klein) zu bestimmen und einen Namen für euer Reich zu finden. Wer nach diesem Eingang dann noch die Power hat, darf sich endlich in die erste Spielwelt wagen. In dieser als Tutorial getarnten Karte, erfahrt ihr alle grundlegenden Spielmechaniken, die ihr benötigt, um im weiteren Verlauf des Spiels zu Recht zu kommen.

Wie der Name „Portal Knights“ vermuten lässt, besteht die Hauptaufgabe im Spiel darin, die auf der Welt befindlichen Portale zu finden, um diese für den Teleport zwischen den einzelnen Gebieten (insgesamt 47) einsatzbereit zu machen und somit das zerfallene Reich wieder zu vereinen. Damit dies gelingt, benötigt ihr verschiedenfarbige Portalsteine, die ihr wiederum craften müsst. Alle dafür notwendigen Bestandteile erhaltet ihr durch das Besiegen der unterschiedlichen Gegner oder per Zufall durch das Abbauen der unzähligen Rohstoffe überall im Spiel. Neben der Möglichkeit, die gewonnen Rohstoffe zum Bau von Waffen, Kleidung/Rüstung oder Basen zu verwenden, habt ihr auch die Möglichkeit Zaubersprüche zu erlernen. Hinzu kommt, dass jede Klasse ihre eigenen Outfits, Waffen und Craftingmöglichkeiten (z.B. Werkbank des Waldläufers) besitzt, was dem Spiel eine gewisse Tiefe verleiht. Ebenfalls interessant ist der Kampf, gegen die im Spiel verstreuten Bossgegner, die das ansonsten altbekannte Sammel- und Bauprinzip deutlich auflockern.

Dass Portal Knights kein Spiel für Hardcoregamer ist, fällt den Meisten mit Sicherheit schon beim Blick aufs Cover auf. Durch seine liebevolle Optik, sowie die eingängliche Spielweise, richtet es sich vornehmlich an ein jüngeres Publikum, was jedoch nicht heißen soll, dass Erwachsene keinen Spaß am Klötzchenspiel mit Fantasyelementen haben können. Portal Knights ist ein Spiel, welches zu einer entspannten Runde zocken einlädt und dabei die Minecraft typischen Elemente mit seinem ganz eigenen Charme ergänzt und für viele spaßige Spielstunden sorgen kann. Vor allem der 4 Spieler Koop Modus ist an dieser Stelle lobenswert hervor zu heben.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Portal Knights bereits eine Chance gegeben, oder ist das eher ein Spiel, dass euch gar nicht hinter dem Ofen hervor locken kann? Eure Meinung hierzu würde uns natürlich interessieren. Daher ran an die Tasten und schreibt sie uns in die Kommentare!

Bildquelle:

wbo2hhkgdnexdedu-zippykid.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2017/06/portal-knights.jpg

Author TerrX
Published
Views 542

Archive